fbpx

Scrollen Sie nach unten, um mehr zu lesen!

A Couple of Men
Gay Couple Travel Blog

Willk
ommen! Wir sind Karl und D
aan aus Amsterdam.


_______________________________________

Latest Travel Posts

_______________________________________

Gay-Friendly Hotels

_______________________________________

Restaurants & Bars

_______________________________________

Activities in & out

_______________________________________

Gay Pride Trips

Couple of Men LGBTIQ+ Storyteller Award 2021 - Best in Travel by Lonely Planet © Coupleofmen.com Gay Summer Road Trip Skåne A gay kiss with some flower regards from South Sweden © Coupleofmen.com

Wow! Wir sind Lonely Planets LGBTIQ+ Storyteller des Jahres 2021

Es muss irgendwo auf halbem Weg zwischen Schweden und Deutschland gewesen sein, als wir eine E-Mail von Redaktionsleiterin von Lonely Planet erhielten. Nun, wir erhalten normalerweise täglich E-Mails, die mit Reisen zu tun haben. Aber diese E-Mail sollte eine ganz besondere sein und gleichzeitig den bisherigen Höhepunkt unserer Arbeit als Reise-Blogger markieren.

Nachdem wir jahrelang als offen schwules Paar um die Welt gereist sind, um unsere Erfahrungen auf unserem Blog und in sozialen Medienplattformen auszutauschen und anderen LGBTQ+-Reisenden Ratschläge und Tipps zu geben, standen wir kurz davor, eine der größten Ehrungen zu erhalten, die ein Reise-Blog wie Couple of Men überhaupt bekommen kann – den Best in Travel 2021 LGBTIQ+ Storyteller Award von Lonely Planet.

LGBTQ+ Storyteller Award Gay Peru Travel Guide: Lima, Cusco, Machu Picchu © Coupleofmen.com

Glücklich und stolz gemeinsam vor dem Machu Picchu in Peru zu stehen © Coupleofmen.com

 

Spannende Neuigkeiten im schwierigen (Reise-)Jahr 2020

Bereits seit vielen Jahren zeichnet der weltweit führende Verlag für Reiseführer die Top Best in Travel Reisedestinationen für das kommende Jahr aus. Das Jahr 2020 dürfte für uns alle, insbesondere für diejenigen, die in der Reisebranche tätig sind, ein sehr herausforderndes Jahr sein. Veränderungen in der Art und Weise, wie wir reisen (werden), wurden unausweichlich und mit diesen Veränderungen auch die Anpassung der Awards von Lonely Planet. Globale Herausforderungen wie die Integration lokaler Gemeinschaften, das Streben nach Vielfalt, der Kampf für Gleichberechtigung und das ganz besonders wichtige Thema der Nachhaltigkeit rücken in den Mittelpunkt, insbesondere wenn es um Reisen geht. Das Ziel der diesjährigen Best in Travel 2021 Awards ist es daher, „… ein Licht auf die Individuen zu werfen, die die Zukunft des Reisens maßgeblich mitgestalten…“, heißt es in der Pressemitteilung von Lonely Planet. Was gibt es also dieses Jahr Neues bei Best in Travel?

Best in Travel 2021 – Die neuen Awards von Lonely Planet

In den letzten 10 Jahren hat Lonely Planet jeden Herbst seine Best in Travel Awards verliehen und dabei die Länder, Regionen und Städte aufgeführt, die als Reiseziele für das folgende Jahr empfohlen werden. Im vergangenen Jahr wurde zum Beispiel eines unserer Lieblingsreiseziele Salzburg mit dem Best in Travel Award 2020 ausgezeichnet. Bislang wurde die Kampagne sowohl als Buch als auch als digitale Online-Kampagne mit einer Reichweite von mehreren Millionen von Menschen rund um den Globus gestartet. Aber auch das Reisen verändert sich ständig weiter…

„Zehn der diesjährigen Auszeichnungen sind speziell für Menschen und Orte bestimmt, die sich durch Vielfalt ausgezeichnet haben, darunter Preise für kulturelle Vielfalt, integratives Storytelling, unerforschte Geschichte, einheimische Küche, integrative Touren und zugängliche Reiseziele.“ – Lonely Planet.

 

Nachhaltigkeit, Gemeinschaft, Vielfalt – drei Säulen für eine neue Welt des Reisens

Best in Travel 2021 setzt sich für Menschen ein, die das Reisen zu einer Kraft des Guten machen, was in einem noch nie dagewesenen Jahr, in dem das Reisen gestört und an Priorität verloren hat, umso wichtiger ist. Best in Travel 2021 reflektiert dabei, wie Reisen zu Nachhaltigkeit, Gemeinschaft und Inklusivität beiträgt, und überlegt, wie wir die Welt am besten auch in Zukunft verantwortungsbewusst entdecken können. Statt eine Liste von Reisezielen zu liefern, konzentriert sich Lonely Planet auf die Art und Weise, wie die Menschen jetzt reisen: im Freien, in Familiengruppen, zielgerichtet, mit sorgfältiger Aufmerksamkeit für die Communitys, die sie erkunden werden.

Lonely Planet Video: LGBTIQ+ Storytellers 2021

For our travel videos, check out our YouTube channel >

Zwischen Sonnenuntergängen, Hotel-Zimmern und Aktivismus

Das weibliche Teammitglied von „Couple of Men“, Sarah, hat uns aus gegebenen Anlass interviewt. Sie war neugierig auf unsere Geschichte hinter Couple of Men von den Anfängen im Jahr 2016 bis zur heutigen Verleihung des Best in Travel Diversity & Inclusivity Awards als beste LGBTIQ+ Storyteller für 2021. Es ist noch ganz neu ungewohnt es auszusprechen und zu schreiben, aber ja, wir sind jetzt die Gründer eines preisgekrönten Gay Travel Blogs! Das ist großartig – Wow!

Ihr habt gerade den Lonely Planet Best in Travel LGBTQ+ Storytellers für 2021 erhalten. Wie habt ihr davon erfahren?

Karl: Das ist eigentlich eine süße Geschichte. Es war während unserer ersten und einzigen Reise dieses Jahr. Wir waren unterwegs in Schweden, Deutschland und Österreich. Als die Nachricht kam, waren wir in einem Hotelzimmer in Dresden. In der E-Mail stand: „Wir freuen uns, euch den Montag etwas versüßen zu können. Ihr wurdet ausgewählt für die Auszeichnung Lonely Planet Best in Travel LGBTQ+ Storytellers 2021.“ Natürlich wussten wir, dass wir nominiert waren, hatten aber nicht damit gerechnet, dass wir uns gegen die anderen Kandidaten durchsetzen würden.

Daan: Insbesondere, weil all unsere anderen Reisen für 2020 wegen COVID-19 abgesagt wurden. Deswegen hatten wir befürchtet, dass wir gar nicht würden reisen können, aber zwischen zwei Hochphasen von Corona ist uns doch eine kurze Reise gelungen und da war es das perfekte Timing, dass wir die Nachricht währenddessen erhalten haben.

Was war eure Reaktion?

Karl: Es war sicher eine positive, unerwartete Überraschung.

Daan: Es ist schon fast symbolisch. Denn jedes Mal, wenn wir uns auf eine Reise vorbereiten, kauft Karl einen Lonely Planet. Daher war Lonely Planet auch immer ein Teil unserer Reisen. Deswegen ist es großartig, zu sehen, dass das Unternehmen, dem wir so vertrauen und das uns inspiriert, uns und unsere Arbeit ausgezeichnet hat.

LGBTQ+ Storyteller Award Gay Travel Guide Medellín - Colombia by Karl & Daan © coupleofmen.com

Ein Kuss in Medellín, Kolumbien – Gewinner des Best in Travel Community & Rivitalisation Award 2021 © coupleofmen.com

 

Inwiefern ist diese Auszeichnung wichtig für euch?

Karl: Für uns ist es wie eine Bestätigung. Es zeigt uns, dass wir das Richtige tun, indem wir LGBTQ+ Reisenden wichtige Informationen geben, um die beste Zeit des Jahres sicher und sorglos zu verbringen.

Daan: Es ist großartig, zu sehen, dass das, was wir tun, für so viele Menschen interessant ist. Natürlich wissen wir, dass es Menschen gibt, die unsere Arbeit gut finden, sonst hätten wir unsere Follower ja nicht, aber eine solche Rückmeldung von einer derart großen Firma zu bekommen, das ist noch einmal etwas ganz anderes.

Warum ist diese Auszeichnung wichtig für LGBTQ+?

Karl: Wir freuen uns, dass auch eine kleinere Gruppe als wichtig wahrgenommen wird und dass ein Thema, das vielleicht nicht jeden betrifft, trotzdem so einen großen Einfluss auf Menschen haben kann. Denn es ist entscheidend, LGBTQ+ Reisende über die Lage in verschiedenen Ländern zu informieren und der Fakt, dass dies bemerkt und ausgezeichnet wurde, ist wichtig. Und hoffentlich ist das erst der Anfang.

Daan: Lonely Planet hatte schon immer Absätze mit Informationen für LGBTQ+ Reisende, aber das ist jetzt natürlich noch deutlich größer. Es ist für alle verschiedenen Minderheiten wichtig, zu wissen, dass Lonely Planet sie sieht, hört und unterstützt. Das ist sicher ein Schritt in die richtige Richtung.

Gay Travel Index 2020

Die jährlich aktualisierte Rangliste des Gay Travel Index für 2020 von Spartacus informiert Reisende über die Situation von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender in 202 Ländern und Regionen verteilt auf die ganze Welt. Welche Länder sind schwulenfreundlich? Wo müssen LGBTQ+ Reisende besonders aufpassen?

A Gay Kiss during our Gay Travels to Spain | Spartacus Gay Travel Index 2020 © Coupleofmen.com

Spartacus Gay Travel Index 2020 © Coupleofmen.com

 Es war ein langer Weg für Couple of Men zu dem Punkt, wo ihr jetzt seid. Welche Probleme gab es?

Daan: Unsere Liebe ist Teil unserer Marke und unseres Unternehmens geworden. Das bedeutet, dass wir auch in unserem ‚Urlaub‘ sehr viel arbeiten. Dabei vergessen wir manchmal, die Momente auch zu genießen. Wir sind zum Beispiel an einem wunderschönen Strand, sehen einen romantischen Sonnenuntergang und denken dabei doch nur daran, wie wir das perfekte Foto hinbekommen. Denn wir sind beide Perfektionisten und wollen den bestmöglichen Content bieten. Das kann schon ermüdend und stressig sein und es gab dabei sicher Augenblicke, wo wir beide gesagt haben: „Wir wollen das nicht mehr!“

Karl: In 2020 wurden innerhalb von 24 Stunden alle unsere Reisen storniert wegen Corona. Zum Glück sind wir beide Freelancer in verschiedenen Bereichen und haben so noch andere Möglichkeiten, wenn Reisen gerade nicht gehen. Auf persönlicher Ebene gab es auch einen Moment, mit dem ich wirklich zu kämpfen hatte. Das war bei einem Instagram Take-Over bei einer Pride-Veranstaltung in einer europäischen Hauptstadt. Dort schlug mir so viel Hass entgegen, sowohl persönlich als auch online, dass die Aktion abgebrochen werden musste. Das war schon eine schockierende Erfahrung.

 

LGBTQ+ Storyteller Award Gay Travel Journal Costa Rica Truly magical nature at gay-friendly Tabacon Hot Springs Resort & Spa | Gay-friendly Costa Rica © Coupleofmen.com

Gemeinsam in Costa Rica: Gewinner des Best in Travel Award Zugängliche Reisedestination © Coupleofmen.com

 

Mit welchen Problemen werdet ihr auf euren Reisen konfrontiert als schwules Paar?

Daan: Ich denke, es hängt sehr von dem Ort ab, an den wir reisen, gleichzeitig ist es aber auch eine Frage, wie aufmerksam man ist und auch schlicht, wie viel Glück bzw. Pech man hat. Selbst in Amsterdam, eine der liberalsten Städte in Europa, kommt es vor, dass schwule Männerpaare verprügelt werden. Manchmal ist es dann einfach falsche Zeit und falscher Ort. Aber wir halten normalerweise auf der Straße Händchen, einfach, weil wir das gerne mögen, und auch, um Menschen mehr an den Anblick zu gewöhnen. Besonders an Orten, wo Menschen so etwas nicht so häufig sehen. Dann sind sie vielleicht beim nächsten Mal weniger überrascht. Wir wollen Leute damit nicht schockierend, sondern nur leicht kitzeln, damit sie vielleicht darüber nachdenken.

Karl: Ich glaube, dass LGBTQ+ lernen, sich anzupassen und ein Gespür für Situationen entwickeln, die riskant oder sogar gefährlich sein können. Sie werden gut darin, solche Momente zu vermeiden.

Where to be Gay - Situation of the LGBTQ+ community around the world

Where to be Gay? Die Situation der internationalen LGBTQ+ Community

Wie steht es um die LGBTQ+ Community?

In Where to be Gay möchten wir euch Informationen über die Situation der internationalen LGBTQ+ Community geben. Unser Ziel ist es, lesbische, schwule, transsexuelle und queere Menschen in ihrem Kampf für Gleichberechtigung und Akzeptanz in ihren Ländern zu unterstützen. Wir wollen ihre Geschichten erzählen.

Warum glaubt ihr, ist es für LGBTQ+ wichtig, zu reisen?

Daan: Ich denke, dass Reisen viele Chancen beinhaltet, denn auf diese Weise werden Orte, wo LGBTQ+ noch nicht so präsent sind, mit Diversität konfrontiert. Das hilft der LGBTQ+ Gemeinschaft vor Ort, weil sie noch nicht so offen sein können, wie es etwa Touristen möglich ist.

Karl: Es gibt immer noch Orte, an denen Schwulsein als etwas verstanden wird, das unangebracht, schmutzig oder falsch ist. Darum können LGBTQ+ Reisende den Menschen vor Ort hoffentlich helfen, in Zukunft mehr akzeptiert zu werden. Es gibt sicher Länder, an die wir aus Sicherheitsgründen nicht fahren, aber das bedeutet nicht, dass wir LGBTQ+ vor Ort nicht unterstützen. Dafür fährt unsere Reporterin Sarah in die jeweiligen Länder und berichtet über die Situation vor Ort.

Wie kann eure Website LGBTQ+ (Reisenden) helfen?

Daan: Wir haben unseren Blog gestartet, um unsere Reisegeschichten zu zeigen und um schöne Orte vorzustellen. Dabei ist uns aufgefallen, dass es für viele unserer Follower fast tröstlich ist, uns dabei zuzusehen und zu sehen, dass es Orte gibt, an denen schwule Männer einfach sie selbst sein können. Vielleicht ist es für sie selbst in ihrer Lebenssituation gerade nicht möglich, aber sie freuen sich, dass es für andere möglich ist.

Karl: Es ist großartig, zu sehen, wie sich unser Projekt entwickelt hat. Wir schreiben nicht mehr nur über unsere Reiseerfahrungen, sondern auch über lokale LGBTQ+ Unternehmen und die Geschichten verschiedener LGBTQ+ Paare. Damit hat Couple of Men ein ganz neues Level erreicht und wir bieten fundiertere Informationen an. Wir glauben, dass wir Menschen damit inspirieren und motivieren können, sie selbst zu sein und das zu tun, was sie möchten. Das ist unsere Art von Aktivismus.

LGBTQ+ Storyteller Award Best in Travel 2021: Lonely Planet Diversity Award - Best LGBTQ+ Storyteller

LGBTQ+ Storyteller Award: Lonely Planets Best in Travel 2021

Unsere Pressemitteilungen: Auf Englisch & Deutsch
Webseiten: Lonely Planet Best in Travel (EN) | Lonely Planet Best in Travel (DE)

Und natürlich stellten wir die Frage: Warum wir?

Und das war die Antwort, die wir bekamen:

With engaging content and fabulous photography, the blog is considered a mine of information on LGBTIQ+ destinations, accommodation, restaurants, bars, activities, and excursions. Now based in Amsterdam, Karl and Daan’s joyful, loving relationship shines through each post, and they share personal aspects of their lives with their followers, including the lovely story of Karl becoming a (gay) dad to his son and daughter. In doing so, they aim to reach out to anyone struggling with their gender identity or sexual orientation.“ – Lonely Planet.

Ziemlich cool, oder? Aber wir wissen, dass all dies ohne dich nicht möglich gewesen wäre. Du liest, likest und teilst unsere Beiträge und Artikel und nutzen sie, um die schönste Zeit des Jahres zu genießen – auf Reisen und im Urlaub. Vielen Dank, dass du ein Teil unseres Blogabenteuers bist. Danke für deine Unterstützung!

No posts were found.

Und wie geht es nach dem LGBTIQ+ Storyteller Award weiter?

Was für ein Jahr! Und eigentlich hatten wir für 2020 einen vollen Reiseplan zusammengestellt mit Reisen in die USA, nach Asien und natürlich auch innerhalb Europa. Alles wurde abgesagt, aus gutem Grund, zweifellos. Was zunächst als Schock kam, wurde für uns zu einem Jahr zu Hause mit unserer Katze und genügend Zeit, um unser Haus umzuräumen und neu einzurichten. Und genau das werden wir auch in den nächsten Monaten weiter tun. Bleibt dran für unsere neue Kategorie Gay Home Stories mit Einblicken in unser privates Zuhause in Amsterdam.

Und macht euch keine Sorgen – wir werden auch einige neue Geschichten von unseren vergangenen Reisen erzählen, die wir bisher noch nicht veröffentlicht haben. Dabei stehen Geschichten aus Peru, Kolumbien sowie Malta auf dem Plan und natürlich die nächsten Episoden über unseren schwulen Papa Karl und seinen nun zwei Kindern!

Möchtest du mehr über unsere Reisen erfahren? Dann folge uns einfach auf FacebookTwitterYouTube, Pinterest und Instagram. Wir sehen uns in Amsterdam oder irgendwo auf dieser bunten und vielfältigen Welt!

Karl & Daan.

You like it? PIN IT!

LGBTQ+ Storys von queeren Paaren

August 8, 2020
Prince Charming Gay Cruise: Inselhüpfen in Kroatien
Wer hätte gedacht, dass wir in diesen außergewöhnlichen Sommer noch eine Schwulen-Kreuzfahrt machen würden?...
November 21, 2020
Gay Skiweeks 2020: Liste der Top 13 Ski Events für LGBTQ+ Wintersportler
Top 13 Beste Schwule Skiwochen - Es ist eigentlich egal ob ihr euren Winterschlaf...

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.