Skip to Content

Gay Pride Songs: Unsere 10 CSD Party Klassiker

Gay Pride Songs: Unsere 10 CSD Party Klassiker

Wer bei jeder Gay Pride und jedem CSD in Deutschland dabei sein will, der sollte sich am besten schon mal von Mai bis Ende September freinehmen. Dazu zeigen sich zahlreiche Städte Europas, aber auch weltweit in bunten Regenbogenfarben und die LGBTQ+ Community demonstriert und feiert für Gleichstellung, Liebe, Toleranz und Verständnis. In diesem Jahr feiern Lesben, Schwule,  Queere, Trans- und Intersexuelle das 50. Jubiläum der Stonewall Aufstände auf der Christopher Street in New York. Ausgerüstet mit Postern, Regenbogenfahnen, Trillerpfeifen und Konfetti ziehen dazu nicht nur zum World Pride in New York wieder tausende Mitglieder und Verbündete der LGBTQ+ Community durch die Straßen und feiern friedlich zusammen für Vielfalt und Liebe. Aber die Partys gehen mit regenbogenbunten Paraden, schrillen Kostümen und viel Glitter nicht nur ins Auge, sondern vor allem auch ins Ohr. Denn vor, bei und nach der Pride Demonstration wird weitergefeiert, mit frischen LGBTQ+ Hits und den besten Gay Pride Songs Klassiker. Und bevor jetzt schon jemand fragt: Natürlich ist Gloria Gaynor dabei. Wie könnten wir sie auf Couple of Men vergessen?

von Sarah Tekath

Gay Pride Songs Klassiker: Top 10

#1 Taylor Dayne – Tell it to my heart

Schulterpolster, Dauerwelle und schön viel Echo auf die Vocals legen – das waren die 80iger. Aber sie sind noch lange nicht tot, werden sie doch bei jeder LGBT+ Party und jeder Gay Pride Party wieder aus den verstaubten Ecken der Musikgeschichte gezerrt. Und auch wenn es normalerweise keiner zugeben würde, den Text kennen insgeheim doch alle auswendig.

#2 ABBA – Dancing Queen

Ein Song für echte Party Queens, egal ob mit Schlaghosen und Plateauschuhen oder ohne. Spätestens bei diesem Song gibt es bei Gay Pride Partys kein Halten mehr. Im Jahr 2008 suchte übrigens eine australische Schwulen-Webseite den gaysten Song aller Zeiten. Du kannst einfach mal raten, welcher Hit es (mit Abstand) auf Platz 1 geschafft hat.

#3 Kylie Minogue – Your disco needs you

Schon bei der ersten Note wird das Getränk fallen gelassen, alle stürmen gleichzeitig auf die Tanzfläche und es wird Konfetti geworfen. Also, nicht immer, aber ihr versteht schon. Der Klassiker ‚Your disco needs you‘ von Kylie Minogue gehört unbedingt auf die Liste der Songs, die bei keiner Gay Pride Party fehlen dürfen, denn hier geht es einfach ums Spaß haben und für ein Lied lang einfach einmal alles vergessen.

#4 Gloria Gaynor – I will survive

Eine absolute Hymne der LGBT+ Bewegung und gleichzeitig ein echter Klassiker unter den Partyhits. Auch wenn hierzu kräftig und ausgelassen gefeiert wird, ist die Botschaft trotzdem unmissverständlich. Hier geht es darum, aufzustehen, für sich selbst einzustehen und weiterzumachen. Und das sollte bei keiner LGBT+ Party vergessen werden, auch wenn die Stimmung bei der Gay Pride gerade noch so ausgelassen ist.

#5 Thelma Houston – Don’t leave me this way

Dieser Song ist eine klare Ansage, etwas Gegebenes nicht hinnehmen zu wollen. Und das ist gut so. Denn auch, wenn sicher nicht jede Gay Pride Party politisch sein muss, so kann es sicher nicht schaden, dass beim Tanzen, Trinken, Feiern und Lieben im Hinterkopf zu halten. Das gilt übrigens nicht nur für die LGBT+ Community, sondern auch für Frauen. Thelma Houston wurde nämlich dank Hartnäckigkeit die erste Künstlerin beim Motown Label, die einen Grammy Award erhielt.

#6 Katy Perry – I kissed a girl

Hier müssen wir wohl nicht mehr erklären, warum dieses Lied auf jede Playlist einer Gay Pride Party gehört, oder? Der Titel spricht sicher für sich selbst. I kissed a girl and I liked it. Auch wenn die Sängerin im Jahr 2008 damit einen Welterfolg feierte, erklärte sie zehn Jahre danach gegenüber der Glamour, dass sie den Text heute nicht mehr so schreiben würde. „Der Text hat einige Klischees bedient“, erklärt die 33-Jährige.

#7 Geri Halliwell – Mi chico latino

Musikalisch hat Frau Haliwell hier nicht gerade Großartiges zustande gebracht und auch das Spanisch am Anfang ist schon sehr cringy für die Menschen, die die Sprache wirklich können, aber mit genug Prosecco, Wodka-Redbull und Glitzer vergessen wir das mal für eine Weile. Auf der Tanzfläche gibt es dann wahlweise das obligatorische Flamenco-Klatschen zum Intro oder die träumerischen Erinnerungen an die letzten Latino-Nächte.

#8 Weather Girls – It’s raining men

Tatsächlich hatten die beiden Sängerinnen Martha Wash und Izora Rhodes Armstead mit It’s raining men ihren ersten und einzigen Hit, aber dieses One-Hit-Wonder wird wohl dank jeder Schwulenparty unsterblich bleiben. Hier geht es sicher mehr um die Traumvorstellung von einem Wolkenbruch aus attraktiven Männern als um den Song selbst, aber macht doch nichts.

#9 Village People – Y.M.C.A.

Männer in Kostümen, die doch schon sehr auf Stereotype schwuler Männer in den USA der Siebzigerjahre anspielen und alles irgendwie ein wenig zu dick aufgetragen. Macht aber nichts, denn bei jeder Gay Pride Party ist dieser Song mindestens einmal gespielt (eher öfter). Meistens ist es dann auf der Tanzfläche so voll, dass man die Arme für das getanzte Y gar nicht mehr weit genug auseinander kriegt.

#10 Christina Aguilera – Beautiful

Auch wenn dieses Lied im Vergleich zu den vorherigen Gay Pride Party Hits wohl eher ein Rausschmeißer ist, hat es ohne Zweifel einen festen Platz in unserer Top-Ten Liste verdient, denn hier geht es um die Botschaft. Und die ist deutlich: Jeder und jede Einzelne ist wundervoll, wunderschön und großartig, egal, welche Hautfarbe, sexuelle Identität, religiöse Überzeugung oder welches Aussehen. Dadurch wird dieses Lied zu einer echten Hymne für Schwule, Lesben, Transgender und Queer – und einfach für jeden.

Gay Pride Songs Klassiker: Top 10

Danke, Christina, wir hätten es selber auch nicht besser sagen können! Und nun, in diesem Sinne: Lasst es krachen bei der nächsten Gay Pride Party – du weißt doch jetzt schon mal, womit ihr euch warm tanzen könnt. Happy Pride und habt eine wunderbare Pride Saison!

Gay Pride Songs Klassikern LGBTQ+ Aktivisten der Queer Community Gay Kiss - of a Couple of Men | CSD Berlin Gay Pride 2018 © Coupleofmen.com

Feiern mit der LGBTQ+ Community & den Gay Pride Songs Klassikern © Coupleofmen.com

Für gleiche Rechte gemeinsam demonstrieren & feiern

Wer für gleiche Rechte, Liebe, Freiheit und Vielfalt demonstriert, kann das natürlich auf verschiedene Art und Weise tun. Selbstgemachte Poster, einstudierte Lieder und Sprüche und natürlich farbenfrohe Kostüme und regenbogenbunte Klamotten – das wichtigste auf einer CSD bzw. Gay Pride Demonstrationen ist in jeden Fall auffallen, zeigen, dass „normal“ ist, was wir als „normal“ bezeichnen und friedlich gemeinsam Spaß zu haben.

Genau. Spaß und Party gehört dazu, vor allem dann, wenn jeder eingeladen ist und mitmachen kann. Auch in diesem Jahr nehmen wir wieder an mehreren Gay Pride Paraden teil. Unsere erste Gay Pride feierten wir dabei im Januar in Kanada mit der Regenbogenfahne auf der Skipiste von Whistler. Schon bald sind wir in Los Angeles beim L.A. Pride dabei gefolgt vom Portland Pride in Oregon und dem 50. Chicago Pride in Illinois. Wo demonstriert ihr in diesem Jahr für gleiche Rechte für die LGBTQ+ Community?

Wenn du mehr über Reisenews aus der LGBTQ+ Community erfahren möchtest, dann folge uns doch einfach auf  InstagramTwitterYouTube, und Facebook! Wir sehen uns auf einer Gay Pride oder CSD Demonstration irgendwo auf dieser wunderbaren, vielfältigen und kunterbunten Welt!

Karl & Daan

LGBTQ+ Activists Gay LGBTQ+ Aktivisten: Top 10 der LGBTQ+Bewegung, die Geschichte geschrieben haben
10 bedeutende LGBTQ+ Aktivisten der Queer Community
← Read Last Post
Gay Pride Amsterdam Programm Höhepunkte Tipps Amsterdam Canal Gay Pride Program Highlights Tips © CoupleofMen.com
Gay Pride Amsterdam 2019: Programm, Tipps & Höhepunkte
Read Next Post →