fbpx

Scrollen Sie nach unten, um mehr zu lesen!

A Couple of Men
Gay Couple Travel Blog

Willk
ommen! Wir sind Karl und D
aan aus Amsterdam.


_______________________________________

Latest Travel Posts

_______________________________________

Gay-Friendly Hotels

_______________________________________

Restaurants & Bars

_______________________________________

Activities in & out

_______________________________________

Gay Pride Trips

Gay Bogotá Travel Journal - Colombia by Karl & Daan © coupleofmen.com

Tagebuch unserer Reise ins schwulenfreundliche Bogotá

In unserem zweiten Kolumbien Reisetagebuch über unsere erste gemeinsame Reise nach Südamerika , soll es um die schwulenfreundliche kolumbianische Hauptstadt Bogotá gehen. Eines müssen wir zugeben: Die ersten Gedanken, die uns bei unserer Reise nach Kolumbien und Bogotá in den Sinn kamen, drehten sich darum, wie gefährlich das Land und seine Hauptstadt eigentlich wirklich sind. Sogar einer unserer Lieblingsschauspielerinnen in der Show Modern Family spielt ständig mit den Stereotypen der Kolumbianer, die scheinbar viel Fleisch essen, in eine mafiaähnliche Familienkonstellation verwickelt zu sein scheinen und ein super leidenschaftliches und dramatisches Temperament haben.

Doch all diese Vorurteile wurden auf die beste Art und Weise entkräftet, die man sich vorstellen kann. Denn wir wurden freundlich, interessiert, und mit fantastischer Küche in der kolumbianischen Hauptstadt empfangen! Der schwule Stadtteil Chapinero, eine Nacht im Theatron, die größte Gay Bar Südamerikas, traditionelle Küche, Kultur und Salsa-Unterricht: Nach unseren ersten Tagen in Cartagena und vor unserem letzten kolumbianischen Reiseziel Medellín möchten wir dir die Highlights von Bogotá in unserem Gay Bogotá Reisetagebuch für Couple of Men vorstellen. Erlebt mit uns zusammen die schwulenfreundliche Seite von Bogotá.

 

 

 

Gay Bogotá Reisetagebuch Panorama of Colombia's gay-friendly capital city by Karl & Daan © coupleofmen.com

Panorama von oben: Foto von Bogotá aufgenommen auf Monserrate © coupleofmen.com

 

Gay Bogotá Reisetagebuch: Teil 2 unserer Kolumbienreise

Nachdem wir zwei Wochen lang durch Kolumbien gereist sind, können wir nur bestätigen, dass einige der Vorurteile, wie eine irrsinnige gute Küche, einfach nur wahr sind. Und einige von ihnen, nun, sagen wir mal, deutlich weniger. Und obwohl viele Menschen Kolumbien mit Gewalt und Drogen verbinden, befindet sich das südamerikanische Land schon seit ungefähr 10 Jahren im Wandel. Das darf man natürlich nicht falsch verstehen oder überbewerten, denn es gibt noch viel zu tun, besonders in den armen Vierteln und Slums in den Vororten der kolumbianischen Metropolen.

Aber wir fühlten uns sicher, willkommen und obwohl wir unsere Umgebung sehr genau beobachteten, genossen wir unsere Zeit in Bogotá. Natürlich kamen wir auch mit den Locals und der LGBTQ+ Community Bogotás in Kontakt. Lesben, Schwule, Trans und Queers werden in Kolumbien nämlich vom Gesetz unterstützt und geschützt, einschließlich der Gleichstellung der Ehe. Wusstest du, dass die Einwohner von Bogotá im letzten Herbst die erste weibliche UND lesbische Bürgermeisterin gewählt haben, die gerade ihre Freundin, eine kolumbianische Kongressabgeordnete, geheiratet hat? Wie du siehst, geht es in Kolumbien mit großen Schritten voran. Nun aber viel Spaß mit unserem Bogotá Reisetagebuch!

 

Flying with KLM Royal Dutch Airlines to Bogotá and Cartagena in Colombia © Coupleofmen.com

Im Flieger KLM Royal Dutch Airlines © Coupleofmen.com

Mit KLM nach Kolumbien

Wir haben mit KLM Royal Dutch Airlines einige großartige Angebote für Flüge von Deutschland über Amsterdam gefunden! Angebote ab 688 Euro* nach Cartagena, ab 618 Euro* nach Medellín und ab 548 Euro* nach Bogotá. Klick hier: Deutschland über Amsterdam nach Kolumbien und zurück > *je nach Verfügbarkeit / Letzter Stand: Februar 2019

 

Monserrate: Bester Blick über Bogotá auf 3.070 m

Und ein weiterer Regenbogen über Südamerika! Aber nicht nur irgendwo … sondern auf 3.070 Metern über dem Meeresspiegel auf dem Berg Mount Monserrate mit Blick auf die gigantische Metropole mit fast 8 Millionen Einwohnern. Monserrate mit seinen Gärten und der bekannten Kapelle ist am besten mit der beliebten Standseilbahn erreichbar. Wir holten uns direkt am Schalter vor Ort ein Ticket und mussten danach keine 5 Minuten auf die nächste Bahn warten. Und dann ging es los, mit der Standseilbahn vom Fuß des Berges hinauf auf den Berg. Oben angekommen, war für uns endlich die Zeit gekommen, das erste Mal in Bogotá die Regenbogenfahne auszupacken.

 

 

Während wir Fotos mit unserem Stativ und ein kurzes Video aufnahmen (siehe unten, veröffentlicht auf unserem Instagram), wurden wir von einer Gruppe Teenager-Mädchen beobachtet, die kicherten und scheinbar über uns lachten immer dann, wenn wir uns küssten. Diese Gelegenheit wollten wir uns nicht entgehen lassen und versuchten mit den Mädchen ins Gespräch zu kommen. Nur ein paar Sekunden später wollten sie mit uns ein Selfie machen und nahmen sogar die Regenbogenflagge in die Hand, um diese selbst zu schwenken! Sogar unser Reiseleiter Sebastian von der Tourismusbehörde Kolumbiens und Sam, unser Reiseveranstalter, waren sprachlos und überwältigt von diesem wunderbaren LGBTQ+ Regenbogen-Moment. Und wenn du Glück hast, kannst du wie wir einen der Berg-Kolibris auf den Blumen in den Gärten entdecken. Vergiss deinen Fotoaparat nicht, denn von da oben gelingen atemberaubende Fotos von Bogotá.

Vergiss nicht mitzubringen: Sonnencreme, Wasser (ein Café bzw. eine Snackbar befinden sich auf dem Berggipfel)

 

 

 

Kunst, korpulente Menschen & Lunch

Vom Aussichtspunkt auf 3.070 Metern ging es mit der Standseilbahn bwieder ergab und danach mit dem Bus in die Stadt. Unsere nächste Station war ein Besuch im berühmten Museo Botero del Banco de la Republica mit den berühmten Gemälden von ziemlich voluminösen Menschen, Tieren und Gegenständen. Botero ist ein sehr beliebter kolumbianischer Künstler und auf der ganzen Welt für seine außergewöhnlichen Kunstwerke bekannt und beliebt. Wir können es kaum erwarten, später auf unserer Kolumbienreise mehr von seiner Kunst und vor allem von seinen Skulpturen in der kolumbianischen Stadt Medellín zu sehen. Aber jetzt war es Zeit für ein Mittagessen in einem sehr typischen kolumbianischen Restaurant.

 

 

 

Grüße an Claudia López auf dem Plaza de Bolívar

Auf halbem Weg vom Museum zum Plaza de Bolívar, dem Hauptplatz von Bogotá, machten wir Halt für ein Mittagessen im winzigen Restaurant La Puerta Falsa. Eng beisammen mit vielen Kolumbianer aber auch Touristen ließen wir uns Tamales (für Fleischesser Karl) und kolumbianischen Käse eingetaucht in heiße Schokolade (für Vegetarier Daan) in typisch südamerikanischer Atmosphäre schmecken. Das Restaurant ist ein ziemlich kleines Restaurant, doch die kolumbianische Atmosphäre ist etwas, das man einfach erlebt haben muss. Wichtig: Probiert entweder recht früh oder später euer Glück im Restaurant zum Mittagessen einen Platz zu bekommen, denn es kann normalerweise ziemlich voll werden. Mit gut gefüllten Mägen, gingen wir weiter bergab zum Plaza de Bolívar, um den Justizpalast, das National Capitol und die Hauptkathedrale von Bogotá sowie den Liévano-Palast, Sitz des Bürgermeisters von Bogotá, zu besichtigen. Wir hätten beinah der neuen Lesbenmajorin Claudia López ins Arbeitszimmer zuwinken können.

Vergiss nicht mitzubringen: Sonnencreme, Wasser

Gay-friendly Hotel: Hotel Estelar Parque de la 93
Gay-friendly Restaurants: Santa Fe Restaurante, La Puerta Falsa, Masa 70

 

 

Gay Travel Colombia - OutInColombia Gay Selfie with SAM

In Kolumbien mit OutInColombia © Coupleofmen.com

LGBTQ+ Reiseveranstalter

OutInColombia ist eine sozial verantwortliche LGBTQ+ Tourismusagentur. Sam und sein Team glauben daran, Herzen zu öffnen und die Denkweise zu verändern. Dafür schaffen sie Erlebnisse, die den interkulturellen Austausch fördern, die Lebensqualität der Kolumbianer verbessern und die biologische Vielfalt Kolumbiens bewahren.

 

Bogotá Gay Nachbarschaft Chapinero

Bevor wir dir mehr über das Nachtleben Kolumbiens erzählen, möchten wir dir noch kurz von unserer City Tour erzählen. Zuusammen mit unserem Reiseleiter ging es dazu ins schwule Stadtviertel Chapinero das auch tagsüber mit dem riesigen Regenbogen-Stadtlogo, dem Regenbogen- und Trans-Zebrastreifen sowie verschiedenen Geschäften und Bars echt einen Besuch wert ist. Nur ein Tipp, den wir von unserem Reiseleiter erhalten haben: Achtet immer auf die Umgebung, und falls euch fremde Leute folgen, zögert nicht und sprecht mit einem der Sicherheits- und Polizeibeamten auf den Straße.

 

 

 

LGBTQ+ & Gay Nightlife in Bogotá plus Theatron

Aber das war noch nicht alles, was wir in der LGBTQ+ Community in Bogotá erlebt haben. Nach einem wunderbaren Abendessen in einem der unzähligen Restaurants mit guter Küche, machten wir eine schwule Nachtstadttour mit der gutaussehenden Crew von The Queer Scout Colombia und der reizenden Drag Queen Mónica DiWhisky aus Bogotá. Beim Einsteigen in den Partybus wurden wir von drei gutaussehenden Männern begrüßt, die uns die queere Seite von Bogotá zeigen wollten. Aber das Wichtigste zuerst: Prost auf die Nacht mit ein (oder zwei) Wodka-Shots!

Die Tour führte uns einmal que(e)r durch die Stadt zu insgesamt fünf schwulen Bars und Clubs, die mit der Halloween-Nacht im Theatron, dem größten LGBTQ+ und Schwulenclub in Südamerika, enden sollte. Insgesamt 14 Tanzflächen, die auf mehrere Gebäude verteilt sind, bieten Partyliebhabern und LGBTQ+ Reisenden neben lateinamerikanische Rhythmen, Elektro-Sounds und Popmusik. Der lokale Salsa-Rhythmus behielt definitiv die Oberhand, während mehr oder weniger gut verkleidete Tänzer begannen, sich bis auf die Haut auszuziehen. Definitiv der ultimative Ausgeh-Tipp während einer Reise nach Kolumbien!

Gay Bars im Gay Stadtviertel Chapinero die wir besuchten: Theatron, Anónimos Bar Gay
Vergiss nicht mitzubringen: Gute Laune, Ausweis oder Reisepass, Trinkgeld für die Crew

 

 

Gay Travel Colombia Queer Scout LGBTQ Nightlife with Mónica DiWhisky © Coupleofmen.com

Colombian Nightlife with Queer Scout © Coupleofmen.com

Queer Scout Nightlife Colombia

The only gay nightlife tour in Colombia and we tested it in Bogotá with open bar, free shots and VIP entrances (even to Theatron)! From the trendy to the underground: the handsome guides took us to places of the city’s gay scene, that we couldn’t have found on our own. Get 5% off with the COUPLEOFMEN5 discount code during booking!

 

Salsa-Unterricht mit The Bogota Salsa Tour

Eine Kolumbienreise wäre ohne einen Salsa-Abend einfach nicht komplett! An unserem zweiten Abend in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá konnten wir mit einem ganz besonders romantischen Touch alles über den lateinamerikanischen Tanz von Profis aus der LGBTQ+ Community lernen. Der Tanzkur, organisiert von The Bogota Salsa Tour hat sich auf Tanzfans der queeren Community spezialisiert. Unseren Tanzabend wurde dann von einem ganz besonderen Gast begleitet, nämlich einem der besten queeren Salsa-Tänzer aus Kolumbien. Und sehen wir nicht einfach umwerfend aus? Das Video gibt es unten zu sehen! Wir ihr sehen könnt, haben wir uns im Partnerlook während unserer Tour durch Chapinero ppassend eingekleidet. Wir denken, Salsa muss mit Stil getanzt werden, oder?

Vergiss nicht mitzubringen: Bequeme Schuhe, Wasser (eine Bar mit Snacks und Getränken gibt es vor Ort)

 

 

Gay Travel Guide Colombia by Karl & Daan from Couple of Men Gay Travel Blog © coupleofmen.com

Gay Reiseführer Kolumbien © coupleofmen.com

Gay Reiseführer Kolumbien

Dieser Guide für Kolumbien gibt einen Überblick darüber, was du während einer 13-tägigen Reise nach Südamerika erkunden kannst. In den nächsten Monaten werden wir unserem Gay Reiseführer Kolumbien neue Blog-Artikel hinzufügen. Aber jetzt planst du deine Reise nach Cartagena, nach Medellín und Bogotá mit Couple of Men.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Gay Travel Blog Couple of Men (@coupleofmen) am

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Gay Travel Blog Couple of Men (@coupleofmen) am

Bogotá: 2. Ziel unserer Reise nach Kolumbien

Ein wichtiger Hinweis am Ende unseres Gay Bogotá Reisetagebuches: Wenn ihr plant die Hauptstadt Kolumbiens zu besuchen, solltet ihr die Höhenlage der Stadt nicht außer Acht lassen. Denn ab einer Höhe von 2.500 Metern können bereits erste Symptome der Höhenkrankheit auftreten. Bogotá liegt dabei auf einer Höhe von ca. 2.500 Meter, wobei Teile der Stadt, wie zum Beispiel Monserrate auf über 3.000 m liegt. Wir hatten beispielsweise einige Schwierigkeiten beim Atmen und hatten manchmal das Gefühl von Schwindel und Benommenheit, vor allem bei körperlicher Anstrengung.  Wir empfehlen daher, vor allem die erste Tage nach Ankunft, keinen (oder nicht zu viel) Alkohol, sondern viel Wasser zu trinken, es langsam angehen zu lassen und genügend Zeit für eine Pause einzuplanen.

Ohh, und da wir diese Frage oft gestellt bekommen: Ja, es fühlte sich wirklich sicher für uns an, als offen schwules Paar in Bogotá zu sein. Bei Fragen für eure eigene Reise nach Kolumbien, schreibt uns einfach eine E-Mail oder kommentiert unter diesem Artikel. Wir werden unser Bestes geben, um die richtige Antwort zu finden oder euch zumindest in die richtige Richtung zu weisen.

Möchtest du mehr über unsere Reisen erfahren? Dann folge uns einfach auf FacebookTwitterYouTube, und Instagram. Wir sehen uns in Kolumbien, Südamerika oder bei einem unserer nächsten Gay Pride Trips um die ganze Welt!

Karl & Daan.

Gefällt dir unser Bericht? PIN ES!

 

 

Unsere Reise nach Kolumbien für unseren Artikel „Gay Bogotá Reisetagebuch“ wurde in enger Zusammenarbeit mit KLM Royal Dutch Airlines, Out in Colombia, und der Tourismusbehörde von Kolumbien durchgeführt. Darüber hinaus sind wir dankbar für die Tipps und die Hilfe von unseren Leser, Followern, von neuen und alten Freunden aus der ganzen Welt und Kolumbien. Wie ihr es von uns gewöhnt seid, sind unsere Meinungen, unsere Fotos, unsere Videos und unsere Texte von unseren Erfahrungen geprägt und 100% authentisch.

 

 
Februar 28, 2020
LGBTQ+ & Schwul in Kambodscha: Gewalt beim Coming-Out
Kambodschas Nationalsprache Khmer kennt neben den beiden Geschlechtern männlich und weiblich auch noch das...
März 31, 2020
Keukenhof Reiseführer: Tulpenblüte in Holland
Unser Tag im ‘Garten von Europa‘, im Keukenhof zur Tulpenblüte in Südholland. Der Winter...

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.