fbpx

Scrollen Sie nach unten, um mehr zu lesen!

A Couple of Men
Gay Couple Travel Blog

Willk
ommen! Wir sind Karl und D
aan aus Amsterdam.


_______________________________________

Latest Travel Posts

_______________________________________

Gay-Friendly Hotels

_______________________________________

Restaurants & Bars

_______________________________________

Activities in & out

_______________________________________

Gay Pride Trips

Author: Karl Krause

Wer hätte gedacht, dass wir in diesen außergewöhnlichen Sommer noch eine Schwulen-Kreuzfahrt machen würden? Aber als wir die Gelegenheit bekamen, auf ein privates Boutique-Schiff zu springen, das eine Woche lang um einige der schönsten kroatischen Inseln cruisen wird, konnten wir einfach nicht widerstehen. Wir haben uns immer gefragt, wie es sein würde, eine private, viel intimere und natürlich deutlich umweltfreundlichere Kreuzfahrt für Schwule zu unternehmen, anstatt eine der großen europäischen Kreuzfahrten mit Tausenden von Männern zu machen.

s sind jetzt einige Tage vergangen seit dem ich wieder zurück in Deutschland bin. Ich sitze an meinem Schreibtisch, leise, instrumentale Musik in Hintergrund versetzt mich in eine ausgeglichene Stimmung und beim Durchblättern der unzähligen, farbenfrohen, widersprüchlichen und krassen Fotos aus Indien werde ich etwas wehmütig. Krass, dabei beschreibt dieses Wort nicht einmal annähernd das, was ich in den letzten vier Wochen gesehen und erlebt habe. Es hinterlässt Spuren, nicht nur physisch, und bezaubert, gibt Kraft und lässt einen nicht nur einmal an das eigene Leben nachdenken, zu Haus, in Reichtum, Struktur und Sicherheit.

Unterstuetze von LGBT-Paaren betriebene Unternehmen auf der ganzen Welt! Wir lieben es, fuer uns unbekannte Laender und Kulturen neu zu entdecken. Ein wichtiger Bestandteil unserer Reiseplanung ist es dabei, in die kulinarische Kultur des Reiselandes einzutauchen, denn Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Karl zum Beispiel hat eine Vorliebe fuer einen guten Buerger, waehrend Daan sich auf die besten vegetarischen Optionen konzentriert, insbesondere aus der italienischen Kueche. Und natuerlich nehmen wir einige der besten Rezeptideen mit nach Hause, um fuer uns und unsere Freunde zu kochen. Doch heute soll es mal nicht um unsere Lieblingsgerichte gehen.

Wahrscheinlich eine der schwulenfreundlichsten Möglichkeiten, das südliche Afrika zu erkunden. Es ist schwer, die richtigen Worte zu finden, um unsere allererste Afrika-Erfahrung zu beschreiben, insbesondere weil wir uns für eine ganz andere Art des Reisens entschieden haben: Mit dem Luxuszug von Rovos Rail. Von der namibischen Atlantikküste in Walvis Bay aus ging es auf dem afrikanischen Schienennetz einmal quer durch Namibia nach Pretoria, der südafrikanischen Hauptstadt. Unsere neuntägige Zugreise brachte uns durch endloses Niemandsland der Kalahari, spärlich bewohnte Savannenregionen, die windigen Sanddünen von Sossusvlei und den geschützten Nationalpark Etosha in Namibia.

Wir leben in einer neuen Realität, die einer globalen Bedrohung ausgesetzt ist, einer mikroskopisch kleinen. Menschen auf der ganzen Welt müssen sich auf eine für viele von uns völlig unbekannte Situation einstellen. Von einem Tag auf den anderen durften wir alle unsere eigenen Häuser nicht verlassen (nur aus notwendigen Gründen), unsere eigenen Familien und Freunde nicht mehr besuchen und natürlich nicht mehr reisen.

Helsinki, Finland. Review of Klaus K Design Hotel Helsinki mit Tom of Finland Paket – Bevor wir mit unserer Rezension des Klaus K Hotel Helsinki beginnen, möchten wir euch „warnen“, denn es wird ein sehr sexy Hotel-Artikel über unseren schwulenfreundlichen Aufenthalt in Helsinki. Und das nicht nur wegen all der sexy und intimen Malerei von Touko Valio Laaksonen, viel besser bekannt als Tom of Finland. Es ist quasi ein Muss für LGBT-Reisende in Helsinki, mehr über Tom of Finland und die offene Denkweise der finnischen Bevölkerung zu erfahren. Im Jahr 2017 wurde unter anderem die gleichgeschlechtliche Ehe legalisiert. Das erotische

Tipps und Höhepunkte zum World Pride 2019 von unserem Gay Wochenende in New York City, dem wohl größten Gay Pride Event seit den Stonewall Aufständen. Ein Wochenende in New York City – Wir müssen zugeben, dass steht schon seit langem auf unserer Reise To-Do Liste. Doch es gibt wohl kaum ein besseres Jahr, um einen Besuch in New York zu planen, als das Jubiläumsjahr der ersten Aufstände der LGBTQ+ Community im Stonewall Inn auf der Christopher Street. Und so bewegen wir uns auf den Spuren der LGBTQ+ Aktivisten durch New York, besuchen verschiedene Gayborhoods, Lesben- und Schwulenbars und transformieren unsere

Auf unseren Reisen für unseren Blog Couple of Men lernen wir lesbische, schwule, trans- und queere Reisende aus der ganzen Welt kennen, die auf der Suche sind, Antworten auf genau diese Fragen zu finden. Diese schwulen und queeren Reiseblogger und Influencer teilen ihre Erfahrungen auf ihren Blogs und sozialen Netzwerken und vereinfachen damit deine Urlaubsplanung. Ein weiterer Vorteil der Gay Reiseblogger ist der zusätzliche Fokus auf lokale LGBTQ+ Companys wie zum Beispiel schwulenfreundliche Hotels, Gay Pride-Festivals und wöchentliche Queer-Events. Aber wie du dir sicher vorstellen kannst, ist es nicht immer leicht, die richtigen und guten der heutigen LGBTQ+ Aktivisten im

Unser Tag im ‘Garten von Europa‘, im Keukenhof zur Tulpenblüte in Südholland. Der Winter in Holland ist vorbei und der Frühling ist endlich in den Niederlanden und in den meisten Teilen von Westeuropa eingetroffen. Früh am Morgen singen schon die Vögel, die Tage werden länger und überall zeigt sich das Leben in blühenden Bäumen und Blumen. Hier in unserem Land, den Niederlanden, das auch als der größte Blumen-Exporteur der Welt bekannt ist, ist es Zeit, den Garten von Europa Keukenhof zu besuchen und die Schönheit von Tulpen, Krokussen und Hyazinthen mit eigenen Augen zu sehen.

In unserem zweiten Kolumbien Reisetagebuch über unsere erste gemeinsame Reise nach Südamerika , soll es um die schwulenfreundliche kolumbianische Hauptstadt Bogotá gehen. Eines müssen wir zugeben: Die ersten Gedanken, die uns bei unserer Reise nach Kolumbien und Bogotá in den Sinn kamen, drehten sich darum, wie gefährlich das Land und seine Hauptstadt eigentlich wirklich sind. Sogar einer unserer Lieblingsschauspielerinnen in der Show Modern Family spielt ständig mit den Stereotypen der Kolumbianer, die scheinbar viel Fleisch essen, in eine mafiaähnliche Familienkonstellation verwickelt zu sein scheinen und ein super leidenschaftliches und dramatisches Temperament haben.